taschenspieler #2 nero ...

schon wieder ... letzter Drücker. Aber aussetzen wollte ich auch nicht. Hier ist also mein Beitrag zum Taschenspieler-Schnitt 'schwarz'.

Von Anfang an war ich mir nicht ganz sicher, ob ich selbst so einen Kosmetikkoffer benutzen - also brauchen würde. Ich habe in letzter Zeit eigentlich eine ganze Menge unterschiedlicher Kosmetiktäschchen genäht und konnte mit der Koffervariante nicht auf Anhieb etwas anfangen. 

Trotzdem (TROTZ ... ) – ich hatte mich angemeldet zum sew along bei "Frühstück bei Emma" und wollte unbedingt jedes Modell nähen. Leider hatte ich wieder nicht genug Zeit und konnte tatsächlich wieder erst heute anfangen. 

Mein Kosmetikkoffer gefällt mir gut. Ich hatte nicht mehr genug Wachstuch (Petunias von Philip Jacobs) und habe darum Babycord als Ergänzung genommen. Von den vielen Stickmustern, die ich habe fiel meine Wahl mal wieder auf ein Muster von lilalotta (erhältlich bei Huups). Ein Parfümfläschchen eignet sich natürlich immer für Kosmetiktaschen und die Applikationsstickerei geht super schnell. Damit entfiel der für mich jedes Mal sehr zeitaufwändige Teil der Musterauswahl. 

Wenn man ein Schnittmuster zum erstem Mal umsetzt (und wenig Zeit hat), ergeben sich zwangsläufig jede Menge Sachen, die man bei nächsten Mal anders machen würde. Ich glaube, ich würde den Stoff gerne etwas stärker stabilisieren, wobei ich denke, dass das Wenden mit decovil bestimmt nicht ganz einfach ist. 

Es hat Spass gemacht, den kleinen Koffer nachzunähen. Ich habe wieder etwas dazugelernt. Und bin ehrlich gesagt froh, dass die beiden nächsten Beiträge dann wirklich einfacher sind. Gleich morgen fange ich an.





Voilà ... encore au tout dernier moment. Faut vraiment que je fasse un peu d'effort ... ma contribution au blog de Emma

Ayant pris la décision de participer à ce "sew along" il était clair que j'allais réaliser tous les modèles proposés, bien que le petit "beauty-case" ne me plaisait pas particulièrement. J’ai appris quelques nouvelles techniques d'assemblage et rien que pour ça cela valait la peine. Les deux prochains modèles seront un véritable "jeu d'enfant" - ça tombe bien, je suis passablement occupée ces temps-ci.


2 commentaires: